Leben in den USA

Alltag in den USA

March 26, 2019
Kai Blum

Wo bekomme ich deutsche Lebensmittel in den USA?

Produkte aus deutschsprachigen Landen kann man in vielen Geschäften in den USA und natürlich auch im Internet finden. Wir haben einige Anlaufstellen zusammengestellt, über die du dich versorgen kannst, wenn dich das Lebensmittel-Heimweh packt:

Osteuropäische Lebensmittelläden

Besonders lohnenswert ist ein Blick in osteuropäische Lebensmittelläden in amerikanischen Großstädten. Dort gibt es fast immer die weitaus größte Auswahl an deutschen Lebensmitteln und Süßigkeiten. Einfach mal bei Google nach „European grocery store near me“ suchen, und „European“ auch durch Russian, Ukrainian oder Polish ersetzen.

Aldi

In den mittlerweile mehr als 1.600 Aldi-Filialen in 35 Bundesstaaten gibt es Wein*, Bier*, Schokolade, Kekse, Müsli und zu Weihnachten auch Stollen und Glühwein* aus Deutschland. Zudem finden hin und wieder auch deutsche Wochen bei Aldi statt, wo weitere deutsche Lebensmittel angeboten werden, unter anderem Fischkonserven, Erdnussflips, Doseneintöpfe, Süßwaren und Brezen und Apfelstrudel zum aufbacken. Aber aufgepasst: Nicht überall, wo „Deutsche Küche“ draufsteht, ist auch deutsche Küche drin. So haben wir bei Aldi schon Spargel mit dieser Aufschrift entdeckt, der bei genauerem Hinsehen „Made in China“ war.

Cost Plus World Market

Diese Handelskette, die sich auf eine Mischung aus Möbeln und Lebensmitteln aus vielen Ländern spezialisiert hat, ist ebenfalls in 35 Bundesstaaten zu Hause, allerdings nur mit rund 300 Filialen. Hier findet man deutsche Mischungen für Kuchen, Knödel und Kartoffelpuffer, sowie Senf, Fischkonserven, eingelegte Gurken, Rotkohl, Sauerkraut, Bock-, Weiß- und Wiener Würste im Glas, diverse Maggi- und Knorr-Produkte, Honig, Marzipan, ein Dutzend Süßigkeiten von Haribo, Katjes und Ritter Sport sowie Bahlsen- Kekse. Zu Weihnachten gibt es hier ebenfalls Glühwein* und Stollen.

Lidl

In den derzeit 66 Lidl-Filialen im Osten und Südosten der USA scheint es nicht sehr viele deutsche Produkte zu geben, aber es wird dort frisch gebackenes Brot nach europäischen Rezepten angeboten. Vor allem das „German Sourdough”-Brot entspricht unserer Erfahrung nach deutschem Brot tatsächlich und auch die anderen Brotsorten sind deutlich weniger süß und weich, als in den USA üblich. Im Backshop werden häufig auch frische Brezen, Brötchen, Croissants, Krapfen und weitere süße Backwaren angeboten. Zur Weihnachtszeit findest du dort ebenfalls diverse Lebnesmittel aus Deutschland, wie Lebkuchen und Schokoladen-Nikoläuse. (Übrigens gibt es bei Lidl auch die bei den Kleinen sehr beliebten kleinen Einkaufswagen für Kinder!)

Whole Foods

Die im Volksmund aufgrund ihrer hohen Preise auch „Whole Paycheck“ genannte Mehr-oder-Weniger-Bio-Markt-Kette in Amazon-Besitz hat in ihren größeren Filialen eine gute Auswahl an deutsche Bieren*, inklusive dunklem Hefeweizen, und auch Weinen. Die Preise sind allerdings gewöhnungsbedürftig. Ansonsten findest du auch über die anderen Abteilungen verteilt immer mal wieder deutsche Produkte im Sortiment, wie etwa Seitenbacher Gemüsebrühe-Pulver. Falls du im Sommer weißen Spargel vermisst, kannst du diesen mit etwas Glück in deiner Whole Foods Filiale finden. In einigen Niederlassungen ist auch frisches Schweinehack verfügbar, was es sonst in amerikanischen Supermärkten kaum gibt - einfach mal an der Fleischtheke nachfragen!

Trader Joe’s

Wie bei Whole Foods gibt es auch bei Trader Joe’s mehr „organic” Lebensmittel als in anderen Supermärkten, allerdings zu günstigeren Preisen. Zur Weihnachtszeit findest du dort üblicherweise Spekulatius, Lebkuchen und Dominosteine. Ansonsten bekommst du bei der zu Aldi Nord gehörigen Supermarktkette auch Ritter Sport Schokolade und Bayerische Bratwürste, sowie in einigen der über 450 Filialen auch Schwarzbrot, das deutschem sehr ähnlich kommt.

Big Lots

Auch bei Big Lots, einem Discounter-Supermarkt, wird man mitunter fündig. Aus deutscher Produktion gibt es hier manchmal Rotkohl und Sauerkraut im Glas sowie Kekse und Mineralwasser.

T.J. Maxx

Bei T.J. Maxx lohnt sich hin und wieder ein Blick ins oft chaotische Lebensmittelregal. Zu Weihnachten gibt es auch hier deutschen Stollen. In Europa ist diese Ladenkette übrigens als T.K. Maxx bekannt.

Heimatliche Lebensmittel, die es fast überall gibt

Deutsche Schokolade, insbesondere von Ritter Sport, deutsches Bier* und deutsche Fischkonserven bekommt man eigentlich fast überall in großen Supermärkten, ebenso Gummibären von Haribo, Bonbons der Marke Werthers Echte (in den USA „Werther’s Original”), sowie Kekse von Bahlsen.

Die Drogeriemarkt-Kette Walgreens hat unter anderem Schokolade von Milka im Angebot. Auch die Schokoladentafeln der Hausmarke Delish werden größtenteils in Deutschland hergestellt.

Schweizer und Österreicher können ebenfalls das eine oder andere Produkt aus ihrer Heimat finden. Hustenbonbons von Ricola gibt es in den meisten Drogeriemärkten und auch Schokolade von Toblerone und Lindt sind in den USA sehr beliebt, von Red Bull ganz zu schweigen.

Heimatliche Lebensmittel, die man in den Supermärkten nicht so einfach finden kann, kann man natürlich auch online bestellen.


*Bier und Wein ist nicht in allen Bundesstaaten im Supermarkt erhältlich, da die einzelnen Staaten hier unterschiedliche gesetzliche Regelungen getroffen haben. In manchen Bundesstaaten ist der Verkauf von Alkohol in Lebensmittelgeschäften grundsätzlich untersagt, in anderen Bundesstaaten unterliegt er Einschränkungen und in ein paar Bundesstaaten obliegt die Entscheidungshoheit hierfür sogar den Kommunen. Alkoholische Getränke, die jeweils nicht im Supermarkt verkauft werden dürfen, findest du in einem sogenannten „liquor store”.


Über den Autor:
Kai Blum lebt seit 1994 in den USA und hat mehrere Bücher über seine neue Heimat geschrieben. Dazu gehören die Ratgeber „Alltag in Amerika. Leben und arbeiten in den USA“, „Bessersprecher Englisch“ und „Fettnäpfchenführer USA“. Mehr dazu auf www.kaiblum.com

Teilen diesen Artikel auf deinem Social Media Kanal:

Unsere Partner