Umzug & Einleben

Umzug

February 1, 2021
Ramona McEvoy

Mietwohnung finden in den USA – wichtige Begriffe und hilfreiche Apps

Wer in die USA zieht, braucht zunächst vor allem eine Bleibe. Meistens ist die erste Anlaufstelle eine Mietwohnung. Wie auch in Deutschland, kann man im Internet mit der Wohnungssuche beginnen. Denn auch hier gibt es Websites wie Immowelt oder Immobilienscout24. Wir stellen dir drei solcher Websites vor und klären zudem noch ein paar wichtige Begriffe.

Wer nach mietbaren Unterkünften auf Immobilien-Websites schaut, muss zunächst einmal den Ort oder Stadtteil angeben, der einen interessiert. Eine ungefähre Preisvorstellung hilft dabei, dir Angebote anzuzeigen, die du dir auch wirklich leisten kannst. In der Regel musst Dein Brutto Jahreseinkommen 40X oder mehr die Monatsmiete betragen. Wenn das nicht der Fall ist (zum Beispiel bei Studenten oder Interns), kannst du auch einen Bürgen einsetzen, der allerdings 80X das Einkommen vorweisen muss. Ansonsten kann man auch Services wie Insurent nutzen, die die Bürgschaft übernehmen. Das hilft auch, wenn man noch keine Credit History (Kreditwürdigkeit) vorweisen kann.

Als nächstes könnt ihr noch angeben, wie viele Bäder und Schlafzimmer die Wohnung haben soll. Die Küche kommt extra dazu. Eine 4 Zimmer Wohnung ist in den USA in der Regel eine 3 Bed | 1 Bath (oder 2 Baths. Das Wohnzimmer wird nicht mitgerechnet in der Angabe. Doch Vorsicht: Sollte es sich bei der Wohnung um ein sogenanntes Studio handeln, dann bedeutet dies, dass ihr nur einen großen Raum mietet plus ein Badezimmer. Die Küche ist dann meistens eine offene Küche und kein eigener Raum. Wer möchte, kann darüber hinaus nach Art des Hauses (Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus etc.), Größe der Wohnung (Achtung wird in Squarefeet angegeben!) und weiteren Extras suchen wie Doorman Building, Elevator oder Washer & Dryer in der Unit. Beispielsweise ist es in den USA vor allem in den Städten noch nicht üblich, die Wäsche in der Wohnung oder in einer Waschküche im Haus zu waschen. Dafür gibt es hier überall Waschsalons – auch Laundromat genannt.

Die Suchergebnisse könnt ihr dann in den Apps sortieren und sowohl auf einer Karte als auch in Form einer Liste nach verschiedenen Kriterien (Kosten, Größe, Anzahl der Schlaf- oder Badezimmer) anzeigen lassen - je nachdem, was für euch am wichtigsten ist.

Wie geht es weiter, wenn ich meine (Traum)Wohnung gefunden habe?


Interessiert ihr euch für eine Wohnung, könnt ihr euch nach Anmeldung auf der Website entweder für eine Wohnungsbesichtigung oder direkt für die Bewerbung auf die Wohnung entscheiden. Wir raten euch natürlich - wenn möglich - immer eine Besichtigung zu machen, bevor ihr euch für euer neues Zuhause entscheidet. Bei der Besichtigung, sollte auch unbedingt geklärt werden, ob Möbel in der Wohnung bleiben. Oft sieht man Inserate von voll möblierten Wohnungen, dies bedeutet jedoch nicht, dass die Möbel nach Auszug der alten Mieter in der Wohnung bleiben. Anders ist das natürlich bei Wohnungen, die als voll möbliert ausgeschrieben werden.

Wenn ihr eine Wohnung über die Apps anfragt, geht die Information anschließend an den Makler weiter, den der Vermieter engagiert hat. Dieser wird dann mit euch einen Besichtigungstermin vereinbaren. Bei diesem Termin solltet ihr alle wichtigen Fragen klären.

Wenn ihr euch auf die Wohnung bewerben möchtet, fragt den Makler welche Unterlagen der Vermieter sehen möchte. Meist ist das letzte Jahresgehalt ein wichtiger Indikator für den Vermieter. Für weitere Informationen zum Mietvorgang findet ihr auch in diesem Artikel: WOHNUNGSSUCHE AUF AMERIKANISCH - VON DEN NÖTIGEN PAPIEREN BIS HIN ZUM VERTRAG


Wie viel Geld muss ich zur Verfügung haben?

Solltet ihr den Zuschlag für die Wohnung bekommen, fallen in der Regel zumindest die erste Monatsmiete, plus eine Kaution in höher der Monatsmiete an. In den USA wird die Kaution allerdings einfach die letzte Monatsmiete genannt, die dann jedoch wie die Kaution behandelt wird. Wenn ein Makler involviert ist, bekommt dieser meist ebenfalls eine Gebühr in Höhe einer Monatsmiete, kann aber in der höheren Preisklasse aber auch 15% der Jahresmiete sein. Ihr solltet also damit rechnen, bei Einzug mindestens dreifach die Monatsmiete zahlen zu müssen.

Wichtig:Solltet ihr die Miete zu spät bezahlen, können Extrakosten, sogenannte Late fees anfallen. Auch diese Kosten werden im Mietvertrag geregelt.

Einige wichtige Begriffe:

Rent – ist die Miete, die sehr oft noch per Scheck bezahlt wird

Utilities – sind die Nebenkosten, je nach Mietvertrag also Strom, Heizung, Wasser, Gas oder auch die Müllabfuhr. Oft sind Heißwasser und die Heizkosten bereits in der Miete enthalten - unbedingt bei der Wohnungsanzeige darauf achten oder gegebenenfalls bei Besichtigung erfragen, welche Kosten in der Miete enthalten sind

Superintendent/Building Supervisor, auch kurz „Super” genannt - ist der Hausmeister und für kleine Reparaturen im Gebäude und das Rausstellen des Mülls zuständig

Rent-stabilized/rent-controlled - in NYC und anderen großen Städten gibt es diese Apartments. Sie ähneln dem Mietspiegel in Deutschland. Die Miete kann demnach nicht nach Belieben erhöht werden, sondern nur nach einem festgelegten Prozentsatz. In NYC beträgt dieser für Einjahresverträge 1,5%, bei Zweijahresverträgen 2,5%. Diese Regelung betrifft hauptsächlich ältere Mehrfamilienhäuser, die vor 1974 gebaut wurden. Bei diesen Mietverträgen sind grundsätzlich keine Haustiere erlaubt, dies kann aber zusätzlich mit dem Vermieter vereinbart werden. Ein weiterer Vorteil einer solchen Wohnung ist, dass der Vermieter eine Verlängerung des Mietvertrages nach dessen Ablauf anbieten muss.

Bei nicht rent-stabilized oder rent-controlled Wohnungen wird der Mietvertrag nach Ablauf des ersten Jahres entweder um ein weiteres Jahr oder von Monat zu Monat verlängert. Hier sollte also unbedingt vor Unterzeichnung des Mietvertrages auf die spezifischen Konditionen geachtet werden.

Drei wirklich hilfreiche Websites und Apps für die Wohnungssuche:

Zillow – Zillow ist wahrscheinlich die bekannteste Website in den USA, um nach Unterkünften jeder Art zu schauen, egal ob kaufen, mieten oder verkaufen. Hiervon gibt es auch eine App, die genau wie die Website funktioniert.

Trulia – ist genauso aufgebaut wie Zillow. Auch könnt ihr nicht nur nach Mietobjekten, sondern auch nach Kaufobjekten suchen und sogar eine Kreditanfrage stellen. Von Trulia gibt es ebenfalls eine App.

Apartments.com – im Gegensatz zu den anderen beiden Websites kann hier wirklich nur nach Mietobjekten geschaut werden. Die Kriterien, nach denen gesucht werden kann, sind jedoch überall ähnlich. Auch als App erhältlich.

StreetEasy.com - Manche grossen Städte haben ihre eigenen Webseiten und Apps, wie zum Beispiel StreetEasy in New York City. 

Grundsätzlich sollten alle Fragen rund um die Wohnung und den Mietvertrag sowie alle etwaigen Missverständnisse vor der Unterzeichnung des Mietvertrages geklärt werden.

    

Melde Dich für den Newsletter an!

Planst du in die USA zu ziehen oder lebst schon hier?

Abonniere unseren Newsletter und wir senden dir wöchentlich interessante Artikel, wichtige Tipps, und Ressourcen. From us to you!

              

    
Teile diesen Artikel auf deinem Social Media Kanal:

Unsere Partner