Leben in den USA

Alltag in den USA

December 12, 2019
Gabi Hegan

Wenn du dich zum ersten Mal mit dem Postsystem in den USA auseinandersetzt, kann man schnell den Überblick verlieren, welcher Service am Besten geeignet ist, um Post und Pakete sowohl lokal als auch international zu versenden. Was ist also der Deal mit UPS, USPS, DHL und FedEx? Wir versuchen hier etwas Licht ins Dunkel zu bringen. 

Du hast wahrscheinlich schon von allen vier grossen Anbietern gehört, aber du weißt nicht genau, welcher Service welche Vorteile hat. Hier ist eine Übersicht der Anbieter und ein paar Tipps wofür du welchen Service verwenden solltest (und wofür besser nicht!).

Für reguläre Post & Postkarten

Unsere Empfehlung: Unites States Postal Service (aka, der Postbote).

Der United States Postal Service (USPS) ist Teil des Federal Government und existiert (in seiner heutigen Form) seit 1971, lässt sich aber bis etwa 1775 zurückverfolgen. Es ist die traditionelle Methode, Briefe sowohl lokal als auch international zu versenden.

Einen Brief im Inland zu versenden kostet bis zu einer Unze (oz) Gewicht $0,55 mit einer First-Class Mail Forever Briefmarke. Wenn er mehr wiegt, kostet er $0,15 für jede weitere Unze.

Für den internationalen Versand eines Briefes benötigst du eine "Global Forever Stamp", die $1,15 kostet, egal in welches Land. Hier gilt die selbe Regel: Wenn der Brie mehr als 1oz wiegt, dann wird es teurer. Konsultiere in diesem Fall bitte die USPS Webseite, um die genauen Kosten zu ermitteln, denn der Preis variiert dann je nach Destination.


Für Päckchen und leichte Pakete

Für Päckchen, die weniger als 4lbs wiegen und weniger als 400$ an Wert haben, kannst du USPS auch relativ effektiv und kostengünstig nutzen. Dies ist ideal für kleine Geschenke. Priority Mail (6-8 Tage) und First-Class Package International (dauert etwas länger) sind gute Optionen.

Zum Beispiel würde der Versand eines 10-Unzen-Pakets nach Berlin mit USPS etwa 22 Dollar kosten.

DHL bietet mit seinem DHL Express Worldwide auch einen ähnlich preiswerten Service an, der für das oben genannte Paket bei etwa 35 US-Dollar liegen würde. DHL ist ein riesiges Unternehmen und verfügt über eine starke internationale Präsenz, so dass es sich lohnt die Preise und Lieferzeiten in den Research mit einzubauen.

FedEx und UPS bieten einen fantastischen Service und können dein Paket schneller und mit mehr Trackingoptionen liefern, aber sind auch einiges teurer (wir sprechen hier über die Größenordnung von $116-120).

Für schwerere Pakete

Grundsätzlich gilt: Je schwerer es wird, desto teurer wird es und die Angebote sind alle ähnlich.

DHL übertrifft hier die anderen in Bezug auf die Kosten pro Pfund, also definitiv in Betracht ziehen. FedEx und UPS bieten wieder schnellere Möglichkeiten an und du kannst dein Paket von Tür zu Tür online verfolgen, was fantastisch ist, wenn es wichtige und zeit sensitive Sendungen sind.


Eine praktische Vergleichstabelle

Leider ohne USPS, aber das muss man dann eben selber noch berücksichtigen.

Vergleich von Paketdiensten

Vergleich von Paketdiensten

Von LatestShipment.com


Anhand des Diagramms wird deutlich, dass:

FedEx ist stark im Overnight-Versand und bei 2- und 3-tägigen Lieferungen.

UPS gewinnt wenn es um Frachtsendungen geht  (Ground-Shipment)

DHL hat die breiteste globale Präsenz unter den drei Unternehmen und ist diejenige, die sich am meisten für Umweltengagement ausspricht.

Priority Sendungen haben ihren Preis.

Die langsameren Servicetypen erweisen sich als wirtschaftlicher.


Fazit:

Es gibt viel zu überlegen.... Aber allgemein empfehlen wir, wenn du genug Zeit hast im Voraus zu planen, dann ist USPS die günstigste Variante.

Wenn Du etwas Größeres ins Ausland versendest, schau dir DHL an. Falls es innerhalb der USA verschickt werden soll, wende dich an UPS, und wenn es dringend ist, ist FedEx die beste Lösung.

Du solltest aber dennoch jedesmal neu die Vergleiche anstellen, wenn du den besten Deal haben moechtest. Eine gute App für den Research ist ShipGooder, was uns als ziemlich praktisch erschien!

Teile diesen Artikel auf deinem Social Media Kanal:

Unsere Partner